Was kann ich bei der Sitzposition testen?

Im Bereich der Sitzposition gibt es Möglichkeiten kleine Optimierungen vorzunehmen. Diese haben jedoch häufig eine Auswirkung auf deine Biomechanik und Leistung und sollten unserer Empfehlung nach mit einem Bikefitter abgestimmt werden.

1. Sitzhöhe
Du kannst hier leichte Veränderungen in der Höhe des Sattels nutzen, um die Auswirkungen auf die Aerodynamik und auf deine Leistung zu testen.

2. Sitzlänge
Gleiches gilt für Experimente mit der Sitzlänge (Sattelposition).

3. Langer Rücken oder kurzer Rücken
Zurzeit geht der Trend der Bikefitter in die Richtung eher mit einem langen Rücken und möglichst flach auf dem Fahrrad zu sitzen, im Vergleich zu einer gestauchten Haltung mit einem runden Rücken. Unserer Erfahrungen nach hat sich das nicht nur als biomechanisch optimaler, sondern auch deutlich aerodynamischer erwiesen.

4. Kopfposition
Die Kopfposition hat einen großen Einfluss auf die Aerodynamik. Nach unseren Erfahrungen ist eine aktive Zeitfahrhaltung, also den Kopf tief runternehmen und die Schultern hoch zu ziehen, aerodynamischer als die passive Haltung, in welcher du dich einfach nur auf dein Fahrrad setzt und den Kopf in einer Position hältst, welche dir normal vorkommt.