Trinken und Verpflegung sind eine der wichtigsten Dinge und diese zu vernachlässigen, kann deinen ganzen Tag ruinieren. Also denke immer daran. Interessanterweise kann es aber zeitmässig einen Unterschied machen, wie du diese an deinem Fahrrad mit dir führst. In den nächsten drei Blogs möchte ich mir dies genauer anschauen, indem ich verschiedene Flaschen und Flaschenpositionen am Fahrrad teste.

Im ersten Teil teste ich die normalen Standardflaschen. Alleine mit diesem Setup war ich in der Lage 27 Watt zwischen der besten und schlechtesten Position einzusparen. Dies erscheint viel, aber der Unterschied war, statt zwei Flaschen nur eine zu nehmen. Ich habe aber noch eine andere Alternative gefunden.

Dies waren meine Setups und die dazugehörigen Wattwerte, die ich brauchte, um 35 km/h auf meinem dafür ausgesuchten Radkurs zu fahren:

Setup 1: Keine Flasche (Referenzwert); Power 214 Watt
Setup 2: 1 Standardflasche befestigt am Unterrohr; Power 220 Watt
Setup 3: 1 1000ml Flasche befestigt am Unterrohr; Power 222 Watt
Setup 4: 2 Standardflaschen befestigt am Sitzrohr und am Unterrohr; Power 239 Watt
Setup 5: 1 Standardflasche befestigt am Sitzrohr; Power 212 Watt

Also was waren die Erkenntnisse heute? Nur eine Flasche zu nehmen, kostet keine extra Zeit oder nur minimal mehr Watt. Ich denke, Setup 1,2,3 und 5 liegen so dicht innerhalb der Messgenauigkeitsgrenze zusammen, dass sich ein leichter Vorteil für Setup 5 ergibt. Eine 1l Standardflasche wird dich nicht mehr Zeit kosten, aber gibt dir die Möglichkeit mehr Flüssigkeit mitzuführen. Wenn du weisst, dass du nicht zwei ganze Flaschen brauchen wirst, aber dennoch mehr als eine, dann nimm eine grössere Flasche, um Energie zu sparen und schneller zu sein.

Hier ist der Link und die Bilder zu meinem Test.

Nächste Woche werde ich die Tests mit Aeroflaschen wiederholen. Also bleib dran und sieh dir den Unterschied an.

Bleib aero und seit Teil der aeroCOMMUNITY!