Heute widmen wir uns in unserer Kona Blogserie endlich den Profidamen, welche in unserer bisherigen Betrachtung viel zu kurz gekommen sind. Ähnlich wie beim Männerrennen schauen alle bei der IRONMAN World Championship auf eine Person: Daniela Ryf, welche Kona und den allgemeinen Triathlonsport in den letzten zwei Jahren dominiert hat. International gesehen wird sie ganz oben gehandelt und bei den weiteren Namen, welche bei den Redaktionen auf der Treppchenliste stehen, sind Rachel Joyce, Sarah Crowley, Kaisa Sali, Heather Jackson and Lucy Charles ganz vorne mit dabei. Unserer Meinung nach fehlt international ein wichtiger Name, Anja Beranek.

Vielleicht liegt es daran, dass viele ihr Augenmerk nur auf die großen Rennen legen und bei Anja die erste Hälfte des Jahres nicht planmäßig verlief. Ihr Ergebnis bei der Ironman European Championship brachte die Qualifikation, sie blieb aber verletzungsbedingt hinter ihren Erwartungen. Erinnern wir uns jedoch an die Weltmeisterschaft im letztes Jahr, so war dieses ähnlich und dennoch war Anja die einzige Athletin von den Profidamen welche mit Daniela Ryf bis in die zweite Wechselzone mithalten konnte.

Wie auch Jan Frodeno hat Anja dieses Jahr viel an ihrer Aerodynamik gearbeitet. Über unsere Zusammenarbeit mit ihr haben wir bereits in unserem Blog im September geschrieben. Die zusammen erarbeiteten Optimierungen werden ihr während des gesamten Wettkampfes zugute kommen. Ihre Leistungen beim Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen sollten für Analysten eher als Referenz genommen werden, als die Ergebnisse aus dem ersten Halbjahr diesen Jahres. Jan Frodeno, der auch von ihrem neuen Coach Dan Lorang trainiert wird, wird in der aktuellen Ausgabe der Triathlon wie folgt zitiert: “Vorbereitung ist wichtiger als ein gutes Rennen im Sommer.” Der Fokus liegt klar auf Hawaii und Anja hat das Potenzial hier noch einiges zu erreichen. Bei ihrer aktuellen Sitzposition auf dem Rad ist es nicht verwunderlich, dass sie bei dem einen oder anderen unter dem Radar durchrast. Wir glauben, dass sie Daniela Ryf dieses Jahr leiden lassen wird und sind uns sicher: #projektkranz hat gute Chancen realisiert zu werden.

Athletenbild 1: © Aerotune
Athletenbild 2: © Herbert Krabel / slowtwitch.com
Athletenbild 3: © Frank Wechsel / Daniel Eilers / Spomedis GmbH