Wir hatten vergangene Woche die Generalprobe für unseren aeroTEST und können zufrieden mitteilen: sie wurde mit Bravour bestanden.

Nachdem wir schon in unserem internen Kreis mit Freunden und Sportkameraden viele Tests durchlaufen haben, war es nun an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen und unseren aeroTEST erstmals extern anzubieten. Hier oben bei uns im Norden kennt man sich untereinander und so haben wir Lars Levsen, Triathloncoach aus Flensburg, mit ein paar seiner Sportler eingeladen ihre Aerodynamik mit uns zu testen.

Wir haben eine passende Strecke an der Flensburger Förde ausgesucht, einen Tag mit bestem Frühlingswetter – ok, es war vielleicht noch etwas kühl für die Einteiler, aber man(n) muss auch einfach mal aerodynamische Prioritäten setzen – und los ging es.

Nach einer kurzen Einführung in den Testablauf konnten die aeroTESTs beginnen. Das Testmaterial wurde zurechtgelegt, die technischen Instrumente nochmals auf ihre volle Funktionsfähigkeit hin überprüft und die Muskeln etwas beim Einrollen aufgewärmt. Fleißig sind die Athleten anschließend die Teststrecke auf und nieder gefahren und haben dabei immer im Blick behalten, dass sie die Wattzahl möglichst konstant halten mussten.

In unserem provisorischen Testauswertungsbüro – Sebastians Auto – wurden die GPS Daten direkt von ihm ausgelesen und die Athleten haben ein sofortiges Feedback zu ihrem cva-Wert des gerade gefahrenen Tests erhalten. So konnten sie nacheinander einzelne Komponenten ihres Fahrsystems austauschen und diese auf ihre aerodynamische Auswirkung hin analysieren. Am beliebtesten waren hierbei Helm- und Felgenvergleiche.

Auch Niels ist konstant mitgefahren, ohne sein Test Set-Up auszutauschen, um zu kontrollieren wie sich der leicht zunehmende Wind auf die Messwerte auswirkt. Hierbei konnten wir zufriedenerweise feststellen, dass sein cva-Wert konstant bei 0,26 m2 gleich geblieben ist.

Am Ende des Testtages hatten unsere aeroTESTer zwar ziemlich müde Beine, dafür aber einiges an aerodynamischen Wissen über sich und ihr Equipment erlangt.

Während der nächsten Tage werden wir auch einen kurzen Clip der Tests hochladen.

Wir freuen uns darauf die Tests nochmal bei wärmeren Temperaturen zu wiederholen und zeitnah zu der bald beginnenden Triathlonsaison weiter an der Aerodynamik der Athleten zu feilen.

Wir halten euch auf dem Laufenden mit den Geschehnissen bei uns.