Heute möchten wir dir anhand eines unserer Selbstprojekte zeigen, wie du mit etwas Kreativität, einem geringen Investment an Komponenten, unserem aeroTEST und einen Monat Arbeit ganz einfach und günstig dein Cockpit optimieren kannst. In unserem Beispiel nehmen wir die Lenkereinheit des Trek Speedconcepts unseres aeroBOSSes Sebastian. Mit seinen Veränderungen im Cockpit hat er 1,1 aeroPOINTS eingespart, entsprechend 13 Watt bei 45 km/h.

Wir sprechen hier von einem Monat, weil es die Abrechnung am Ende des Blogs einfacher machen wird. Einen Monat auch weil es sich in unserem Beispiel um ein Projekt gehandelt hat, was jeder ganz einfach in seinen normalen Alltag einbauen kann.

Das war der Gameplan mit den Meilensteinen:

 

  • Schaffen der Baseline
  • Veränderung der Extensions
  • Optimiering der Extensions
  • Optimierung der Garmin Edge Halterung
  • Optimierung der Lenkerübergänge
  • Optimierung der Bremshebel

1. Mithilfe unseres aeroTESTs hat Sebastian sich eine Baseline für das Projekt geschaffen. Zur Ausgangssituation zählt auch, dass Sebastian  fast komplett auf Lenkerband verzichtet.
2. Um die Arme näher an den Kopf zu bekommen, ist Sebastian bei seiner Suche nach guten Extension bei den Zipp Vuka Aluminium Extensions fündig geworden. Diese gibt es in drei Ausführungen: 52 mm, 70 mm und 110 mm Erhöhung. Aufgrund unserer Erfahrung von über 4000 aeroTESTs zu dem Zeitpunkt hat Sebastian sich direkt für die 110 mm Variante entschieden. Dieser Umbau ging relativ schnell (dank elektronischer Schaltung).
3. Im dritten Schritt ging es um die optimale Ausrichtung der Extensions. Hierzu führte Sebastian wieder einen aeroTEST durch und variierte die Position der Extensions. Von seiner anfänglich als am effizientesten erwarteten Position einer kompletten Überlappung ist er durch die Erkenntnis dieses Tests wieder abgewichen.
4. Schritt 4 war etwas umfangreicher als man erwarten würde. Die von Garmin standardmäßig bereitgestellten Halterungen waren für die Lenkerposition alle suboptimal. Somit wurden mehrer Versionen mittels Gummibändern, Pappe und Kabelbindern, etc. ausprobiert bis Sebastian auf Sugru, einen formbaren Kleber gestossen ist, mit dem er sich eine individuell an den Lenker angepasste Halterung geklebt hat. Hierzu waren bis zur Fertigstellung weitere drei aeroTESTs notwendig.
5. Durch Sugru ist dann die Idee entstanden den Lenker aerodynamisch so zu verbessern, dass hier weitere Watt eingespart werden konnten. Das Endresultat ist mit den Bildern in der Detailansicht der Testsuite (für Premium User) über den Link am Ende einsehbar.
6. Mit dem letzten Schritt wollte Sebastian noch weitere Optimierungen seiner Bremse erreichen. Diesen Punkt bringen wir nur der Fairness und auch der Transparenz, dass erstens im Bereich der Aerodynamik nicht immer alles so ist, wie man es sich vorstellt und zweitens man auch wieder Schritte zurück gehen muss. Mit großem Umbau- und Programmierungsaufwand hatte Sebastian seiner Di2 Bremse auseinander gebaut und umprogrammiert. Durch die Überprüfung mit unserem aeroTEST ist hierdurch jedoch keine Verbesserung sondern eine Verschlechterung im Ergebnis aufgetreten. Insgesamt hat Sebastian das 20 Stunden Arbeit gekostet, welche wir hier nicht in die Kalkulation mit aufnehmen.

 

Fassen wir zusammen:

 

Einsparung: 1,1 aeroPOINTs

Zeit: 7 aeroTESTS a ca. 40 min, Umbauarbeiten 90 min, Sugru Klebearbeiten 4 Stunden: Insgesamt 10 Stunden 10 Minuten

Kosten: aeroDATA monthly Subscription 49 Euro, Zipp Vuka 49 Euro, 7 Packungen Sugru Kleber a 8,99 Euro: Insgesamt 150,93 Euro

Link Testsuite.

Wir wünschen allen Athleten in Kona einen erfolgreichen Wettkampf und bleibt aero!